Bitte Freiräumen!

Die sieben Freiräumen-Projekte in ganz Bayern stehen fest

Mitte Januar war es endlich soweit: die Fachjury wählten aus den Projektbewerbungen sieben Projektträger aus.

Das vom LJKE Bayern zusammen mit dem Klimaschutzmanagement der Stadt Amberg initiierte und vom Fonds Nachhaltigkeitskultur (Ideenwettbewerbs „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“ ) geförderte Projekt startet nun bayernweit.

Die Fachjury, bestehend aus Lotta Fröhlich (Fridays for Future-Gruppe Bamberg), Laura Bruns (Stadtstattstrand München), Ulrich Hirschmüller (Urban Lab Nürnberg), Judith Bader (Städtische Galerie Traunstein) und Wiebke Zetzsche (LJKE Bayern e.V.), traf sich Mitte Januar digital, um gemeinsam die eingereichten Projektideen zu sichten. Nach ausführlicher Beratung entschied sich die Jury für die Förderung der Freiräumen-Projekte folgender Jugendkunstschulen:

  • Jugendkunstschule Erlangen
  • Jugendkunstschule Regenbogentanz Coburg e.V.
  • Schule der Fantasie Gauting e.V.
  • Kunst und Kultur Bastei Ingolstadt e.V.
  • Schule der Phantasie Gräfelfing gGmbH
  • Kind und Werk Rosenheim e.V.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen eingereichten Projektbewerbungen und gratulieren diesen sechs Projekten, die nun in den nächsten Wochen nach und nach mit ihren Kunstaktionen starten werden.

Zusätzlich zu diesen sechs Projekten wird es ein weiteres Freiräumen-Format in Amberg geben. Im Rahmen des digitalen Fachtags Frei-Raum Kunst am 8. Mai 2021 und der Amberger Klimaschutzwoche wird der Auftakt der Kunstaktion stattfinden. Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei der Jury für das Engagement, die Anregungen und ihr hohes Maß an Professionalität.

Zudem freuen wir uns das frisch entworfene Freiräumen-Logo, welches im dem Titelbild zu finden ist, vorzustellen.

Weiter Informationen zu dem Projekt finden sie hier oder auf unseren Social Media-Kanälen (Instagram/Twitter).