Brückenbauer-Preis

Irene Fritz und Andi Dünne erhalten Auszeichnung für grenzüberschreitende Kunstschulprojekte

Foto: V.l.n.r.: Walter Jonas (Regierungspräsident des Bezirks Oberpfalz), Irene Fritz, (Kunstbau Weiden Kulturwerkstatt Kalmreuth), Andi Dünne (KUNSTbeTRIEB Cham) und Tomáš Kafka (Botschafter der Tschechischen Republik in Deutschland)

Seit 2007 verleiht das Bavaria Bohemia e.V., Trägerverein des Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee jährlich den Preis Brückenbauer | Stavitel mostů für vorbildliches, beispielhaftes und wegweisendes Engagement zur Vertiefung der guten Nachbarschaft in den bayerischen und tschechischen Nachbarregionen. Am gestrigen Abend erhielten diesen Preis die beiden LJKE-Mitglieder Irene Fritz (Kunsbau Weiden Kulturwerkstatt Kalmreuth) und Andi Dünne (KUNSTbeTRIEB Cham) für ihre grenzüberschreitenden Jugendkunstschulprojekte.

Die Laudatio an die beiden PreisträgerInnen hob besonders hervor, dass über das Medium Kunst Sprachbarrieren überwunden und neue Verbindungen geschaffen werden können. Die gesamte Laudatio sowie einen Einblick in die deutsch-tschechische Jugendkunstschularbeit von Irene Fritz und Andi Dünne gibt hier ab 1:17:51 zu sehen.

Die Kunst als “verbindendes Element” hebt auch Irene Fritz hervor: “Farbe verbindet sich mit Leinwand, die Wahrnehmung führt dazu, dass ich etwas umsetze, der Betrachter reagiert auf die künstlerische Gestaltung. Das kann dafür genutzt werden, sprachliche Barrieren zu überwinden.” 2015, als Pilsen europäische Kulturhauptstadt wurde, intensivierte sich der Kontakt zwischen den oberpfälzer und den tschechischen Jugendkunstschulen. Ein Highlight in der Zusammenarbeit war für Andi Dünne ein deutsch-tschechisches Theaterstück über den Chamer Urfisch. “Irgendwann kennt man sich so gut, dass es nicht mehr an den Worten scheitert, sondern man sich einfach nur über die Begegnung freut,” erklärt er.

Alle Preisträger des Brückenbauer-Preises 2022