LJKE-Information zum Umgang mit dem Corona-Virus

Stand: 27. März 2020 

Das Corona-Virus ist in Deutschland angekommen und führt auch zu Fragen im Betrieb von Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen. Die nachstehenden Empfehlungen ersetzen aber nicht die eigene tägliche Information über die aktuelle Lage und das Treffen eigenverantwortlicher Entscheidungen.

Hygiene: Der wesentlichste Beitrag zur Risikominimierung ist die Einhaltung von Hygienemaßnahmen. Im Rahmen der Aufsichtspflicht hat der/die Aufsichtspflichtige für die Einhaltung dieser zu sorgen und die aufsichtsbedürftigen Teilnehmenden einzuweisen und ggf. zu kontrollieren. Diese Infografiken können als Aushänge z.B. an Eingangstüren oder über Waschbecken zur allgemeinen Information genutzt werden.

Verbindliche Vorgaben

  • Veranstaltungen und Versammlungen müssen bis einschließlich 19.4.2020 abgesagt werden. In vielen bayerischen Kommunen und Landkreisen gibt es hierzu bereits Vorgaben für öffentliche Einrichtungen, an denen sich auch freie Träger orientieren können.
  • Gemäß der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sollten Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, unabhängig von Symptomen zu Hause zu bleiben. Die Risikogebiete sind auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts aufgelistet und sind tagesaktuell abzurufen. Gleiches gilt für alle, die innerhalb der letzten 14 Tage engen Kontakt mit einem bereits bestätigten Coronavirus-Fall hatten. Um die weitere Ausbreitung möglichst gering zu halten, ist Vorsicht auch um der Mitmenschen willen (insbesondere Risikogruppen wie ältere Menschen, Menschen mit
  • Vorerkrankungen), sehr wichtig!

Weitere Hinweise, Verhaltensregeln und Adressen:

Finanzielle Maßnahmen:

Weitere Informationen: