MdL Hopp zu Besuch im KUNSTbeTRIEB

Staunen über Bibliothek der Jugendkunstschule

Vergangene Woche stattete Dr. Gerhard Hopp, Abgeordneter des Bayerischen Landtags für den Stimmkreis Cham, dem LJKE-Mitglied KUNSTbeTRIEB Cham gGmbH einen Besuch ab. Sichtlich beeindruckt zeigte sich der Vorsitzende des Bayerischen Bibliotheksverbandes von der umfangreichen Büchersammlung von Andi Dünne, Leiter des KUNSTbeTRIEBs.

Rund 10.000 Bildbände, Sachbücher zu Themen wie Architektur und Kunstgeschichte, Fotografie- und Druckbände umfasst die Sammlung, die SchülerInnen und BesucherInnen der Jugendkunstschule zur Verfügung steht.

MdL Dr. Gerhard Hopp zeigte sich beeindruckt von der riesigen Buchsammlung, die manch Fachbestände von Universitätsbibliotheken in den Schatten stellt. Tanja und Andi Dünne schafften den Großteil der Bücher aus privaten Mitteln an. Dr. Hopp empfahl der Jugendkunstschule, Mitglied im Bayerischen Bibliotheksverband zu werden und auf diese Weise Erfahrungen und Wissen austauschen zu können und kündigte auch weiterhin seine Unterstützung der Einrichtung an.

Im Zentrum des zweistündigen Gesprächs mit einer Führung durch die Räumlichkeiten des KUNSTbeTRIEBs stand die Frage, wie die Arbeit der Kunstschule besser in die Gesellschaft getragen und so ein noch größeres Publikum erreicht werden kann. Damit die Kunst ähnlich gut gefördert wird wie die Musik und der Sport, müssen laut Andi Dünne Berührungsängste abgebaut und die Wahrnehmung von Kunst in der Öffentlichkeit verstärkt werden. 

Bei der Besichtigung der Druckwerkstatt mit zahlreichen, teils antiken, tonnenschweren Druckmaschinen, an denen die Teilnehmenden des KUNSTbeTRIEBs natürlich auch selbst aktiv werden, tauschten sich Hopp und Dünne über das Thema Meinungsfreiheit aus, das in Jugendkunstschulen eine tragende Rolle spielt.