Neues vom JuKu-Mobil

Wöchentlicher Fahrplan und Auszeichnung im Bundeswettbewerb

Das LJKE-Modellprojekt JuKu-Mobil weitet sein Angebot aus: ab 19. Oktober gibt es einen festen Fahrplan der mobilen Jugendkunstschule mit spartenübergreifenden Angeboten im ganzen Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge. Fast gleichzeitig erhielt Projektleiter Stefan Frank noch eine weitere gute Nachricht: das Projekt “Wunsiedel leuchtet bunt” wurde unter 135 Einsendungen beim bundesweiten Wettbewerb „Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ von der Fachjury unter die zehn besten Beiträge gewählt.

Die Workshops, die das JuKu-Mobil ab jetzt zu festen Terminen in Wunsiedel sowie im Landkreis durchführt, können dank der Förderung von LandKULTUR und “Künste öffnen Welten” kostenlos angeboten werden. Von Trickfilm über Bildhauerei bis Zeichenkurse ist spartenübergreifend einiges geboten bei den Einsätzen.

Der LJKE gratuliert herzlich zum großen Erfolg beim Bundeswettbewerb „Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ – mit 135 Einsendungen hat der Wettbewerb dieses Jahr den Rekord geknackt – ein Grund mehr, auf das tolle Projekt “Wunsiedel leuchtet bunt” stolz zu sein.

Aktuell finden erste Planungen und Gespräche statt, um das Projekt auch nach Ablauf der Projektfinanzierung Ende 2021 zu verstetigen. Das JuKu-Mobil sorgte in den vergangenen zwei Jahren nicht nur lokal, sondern auch auf Landes- und sogar auf Bundesebene für enorm große Resonanz. Umso größer ist die Hoffnung, dass eine Möglichkeit zur Weiterführung des Projekts gefunden werden kann, um so auch weiterhin mobile Jugendkunstschulangebote im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge durchführen zu können.