Kooperation
querKUNST Kaufbeuren

und Beethoven-Schule

Ort: Kaufbeuren

Teilnehmende: 120 Schüler:innen

Die Jugendkunstschule querKUNST Kaufbeuren e.V. möchte mit seinen Angeboten Kunst und Kreativität für alle ermöglichen. Deshalb war es der Einrichtung bei pARTnerinnen besonders wichtig in die Beethoven Schule zu gehen und dort Projekte zu realisieren, die zu der Schule und den Schüler:innen passen und ihre Interessen widerspiegeln. Dabei wurden verschiedene Kunsttechniken und Methoden vermittelt, aber auch viel experimentiert.

Zwei sechste Klassen gestalteten an jeweils drei Projekttagen die Wände der Aula und ließen kreative Welten zum Thema Wasser und Luft entstehen. Fische, Tropfen, Algen, Schildkröten, Muscheln, Haie und weitere Formen, die mit dem Thema Wasser zu tun haben, tummeln sich nun an den Wänden der Schule rund um den Wasserspender. Hoch oben an der Wand entdeckt man alles Mögliche, was in der Luft herumfliegt – Vögel, Ballons, Zeppeline, Insekten und Blättern wirbeln durch den Raum. Die fantasievollen Figuren wurden aus Holzplatten gesägt und anschließend mit Farben und Mustern bemalt. In der Modellierwerkstatt formten Schüler:innen einer fünften Klasse frei nach ihren Ideen kreative Köpfe und Figuren aus Ton, die sie anschließend bemalten, glasierten oder mit Federn verzierten und auf Holzstäben in der Aula aufstellten. Zwei siebte Klassen bemalten große knallige Fahnen zum Thema Freundschaft, die vor der Schule an den Fahnenmasten gehisst wurden. Außerdem fand eine fünfte Klasse bei einem Land-Art Projekt heraus, warum der Wald für Mensch und Tier so wichtig ist. Die Kinder entwarfen aus unterschiedlichen Naturmaterialien kleine Kunstwerke und erkundeten künstlerisch den Zusammenhang zwischen Wald, Natur und Mensch.

Zurück zur Übersicht