Kooperation
Kunstschule Kempten

und Mittelschule bei der Hofmühle

Ort: Kempten

Teilnehmende: 215 Schüler:innen

Mit den fünften, sechsten und siebten Klassen der Mittelschule bei der Hofmühle erprobte die Kunstschule Kempten im Rahmen von mehreren Projekttagen je zwei unterschiedliche künstlerische Techniken, darunter Lederbearbeitung, Graffiti, Pendulum Painting, 3D-Papierschnitt, Landschaftsmalerei und Textildruck.

Mit den siebten Klassen wurde “Junges Utopia Future Week”, eine Zukunftswerkstatt zum Thema nachhaltige Entwicklung, durchgeführt. Die Jugendlichen konnten Kritik äußern und ihre Gedanken zu einer nachhaltigen Zukunft formulieren. Neben dem Bau von utopischen Modellen, standen sie selbst vor der Kamera und präsentierten ihre Visionen. Die dabei entstandenen Modelle und Videos wurden als Teil des Jahresprojekts in einer öffentlichen Ausstellung gezeigt.

In einem offenen AG-Format, welches wöchentlich unter dem Motto „VORBEIGEHEN, REINKOMMEN, MITMACHEN“ stattfand, konnten viele Jugendliche unterschiedliche Techniken, von Tape Art bis hin zu Keramik und kontinuierliche Strichzeichnung, kennenlernen und erproben. Um möglichst viele Schüler:innen für das Angebot zu gewinnen, stellten Mitarbeiterinnen der Kunstschule Kempten das Projekt mehreren Schulklassen vor und förderten so den Austausch zwischen den Jahrgangsstufen und Mittelschulen.