Kooperation
KUNSTbeTRIEB – Kunstschule Cham

und Mittelschule Roding

Ort: Cham, Roding

Teilnehmende: 84 Schüler:innen

An vier Projekttagen machten sich die fünften Klassen der Mittelschule Roding zusammen mit dem KUNSTbeTRIEB aus Cham das Prinzip der Vervielfältigung zunutze, um gemeinsam in den Austausch zu gehen. Bei den Workshops zum Thema Hochdruck entwarfen die Schüler:innen ihre persönlichen Helden, darunter Figuren mit besonderen Fähigkeiten sowie Alltagshelden. In einem offenen und kreativitätsfördernden Rahmen überlegten sie, was einen Helden ausmacht und sammelten eigene Heldenfiguren und Vorbilder.  Sie übertrugen die Zeichnungen auf Moosgummi, schnitten ihre gewählten Helden mit dem Skalpell aus und brachten diese Druckstöcke von Hand gedruckt zu Papier. Anschließend wurden die Helden-Postkarten zufällig untereinander getauscht und mit eigenen Interpretationen der Mitschüler:innen zeichnerisch ergänzt. Wahrnehmung, Vorstellung und Darstellung kamen dabei nicht zu kurz. Der spielerische und kreative Austausch regte die Fantasie der Klassenmitglieder an und sorgte sowohl für vergnügte Momente im Schulalltag als auch für einen kreativen Perspektivwechsel mit Langzeitwirkung. Durch die Partnerschaft zwischen der Kunstschule Cham und der Mittelschule Roding erhielten viel Schüler:innen aus dem ländlichen Raum Zugang zu Kunst und Kultur. Die Kooperation öffnete und ergänzte den schulischen Bildungsraum für kreatives Schaffen und entfachten Begeisterung für selbständiges künstlerisches Gestalten.