Schule der Zukunft

Knapp 400 Münchner GrundschülerInnen der Städtischen Schule der Phantasie gestalteten nach dem Motto “Schule der Zukunft” die Lärmschutzwände am Marienhof. Noch bis zum Ende dieses Jahres können die beeindruckenden Ideen dort begutachtet werden.

Die Kinder sind begeistert in das Thema eingestiegen, wobei sie in alle Richtungen denken konnten. Auch Material und Technik waren frei wählbar. Von der Zeichnung über Malerei, Skulptur, Kostüm bis zur Raumgestaltung war alles möglich.
Die Kinder besuchten die Kurse der Städtischen Schule der Phantasie einmal wöchentlich das ganze Schuljahr über. Im Rahmen dieser Kurse entwickelten die Kinder aus 17 Grundschulen mit Unterstützung der Kursleitungen in zehn Projektwochen wunderbare Utopien. Wenn sie recht behalten, wird die „Schule der Zukunft“ vielfältig, bunt und friedlich. Da gibt es riesige grüne Erlebnislandschaften, Tiere, Menschen und Roboter. Die Kinder werden fliegen, die Welt erforschen, im Weltraum und Unterwasser. Sie lernen Tiersprachen, kümmern sich um kranke Kinder und um Tiere, alle lernen voneinander

Die Deutsche Bahn, der Freistaat und die Landeshauptstadt München präsentierten die gestaltete Schallschutzwand der Baustelle Marienhof bei der Vernissage mit Pressegespräch am 22. Juli 2019.

Auf den Lärmschutzwänden hinter dem Münchner Rathaus kann man auf 84 qm etwa 100 der über 200 Arbeiten betrachten. Die Ausstellung läuft noch bis nächstes Jahr und am 9. September wird ein Interview mit Kindern des Projekts bei BR2 Radio Mikro um 18.30 Uhr zu hören sein.

Copyright: Martina Schulze, Stadt München (mit freundlicher Genehmigung von Carolin Angele)