Sommerpause! Wo?

In den Jugendkunstschulen ist alles andere als Sommerpause

Wir freuen uns sehr, euch auf zwei Projekten aus den bayerischen Jugendkunstschulen, welche den Sommer für große Kunst nutzen, aufmerksam zu machen.

Berufspraktisches Kunstprojekt für die Berufsintegrationsklassen

Kunstnetz Miltenberg

Seit vielen Jahren wird das gemeinsame Kooperationsprojekt zwischen dem Kunstnetz Miltenberg und der Berufsschule angeboten. Das Konzept wurde von der freischaffenden Künstlerin und künstlerischen Leiterin der Kunstnetzes Miltenberg, Christiane Leuner, entwickelt und realisiert.

Kunstnetz Miltenberg (Jugendkunstschule Bayern)

Das Konzept umfasst sowohl die künstlerische Umsetzung eigener Ideen als auch ein Kompetenztraining. Junge Menschen können so innerhalb eines größeren Kunstprojektes mehr über sich selbst und ihre Kompetenzen erfahren. Sie gestalten Kunst im öffentlichen Raum und machen sich so sichtbar. Durch die Gestaltung des öffentlichen Raums übernehmen sie Verantwortung für diesen und tragen zur Verschönerung von z.B. verschmutzten Unterführungen bei. Bei der Gestaltung einer Unterführung entdeckten die geflüchteten Jugendlichen ihre Talente und bearbeiteten in der Motivfindung und Umsetzung des Kunstwerks auch ihre eigene Fluchtgeschichte.  Die Motive für das großformatige Bild wurden von den Jugendlichen selbst entworfen.  Die Aktion steht dieses Jahr unter dem Titel “PEACE AND FREEDOM FOR THE WORLD” – im Austausch und Diskussionen miteinander werden die einzelnen Entwürfe zu einem großen Ganzen zusammengefügt und auf eine große Rolle Papier gemalt, die als Vorlage dient. Und dann geht es auch schon an die Wände in der Unterführung. In Kleingruppen wird innerhalb von mehreren Tagen gemeinsam aus einer grauen Unterführungen ein Ort zum Bestaunen und Austauschen. Abgeschlossen wurde das Projekt mit einer kleinen Einweihungsfeier. Das Kunstwerk im öffentlichen Raum ist in der Gemeinde Bürgstadt zu betrachten. 

Wer sich das Ganze in bewegten Bildern anschauen will, findet hier den Link zu dem Beitrag von TV-Mainfranken dazu.

Alles fließt!

Schule der Phantasie Gräfelfing

Unter dem Titel „Alles fließt!“ nahmen die Kinder der Schule der Phantasie Gräfelfing mit ihren eigenen Arbeiten an der Ausstellung des Kunstkreises Gräfelfing teil. In den weitläufigen Räumen des alten Schulungsgebäudes der Doemens Brauakademie im Herzen Gräfelfings wurden im Rahmen einer großen Ausstellung auf rund 750 Quadratmetern Werke von mehr als 70 Künstler*innen präsentiert.

Schule der Phantasie Gräfelfing (Jugendkunstschule Bayern)

Die Kinder der Schule der Phantasie Gräfelfing haben für ihre großformatigen Fahnen verschiedene Farbsuppen gebraut: Zitronengelb, Himbeerrot, Grasgrün, Himmelblau, Blättergrün, Orange, Nachthimmel, Magenta, Malve, Türkis & Puderrosa! Bei einer anschließenden gemeinschaftlichen Farbschüttung entstanden elf lange Fahnen auf Japanpapier, die im Treppenhaus der ehemaligen Brauereischule DOEMENS gezeigt wurden. Farbrinnen, Kleckse und Geflechte: wer kann Figuren, Viecher und Landschaften erkennen?

Mehr Infos