Vormerken: Rosenheim 2017

Bayerische Jugendkunstschultage “mittendrin” am 12. und 13. Mai 2017 in Rosenheim

Die bayerischen Kinder und Jugendkunstschulen legen ihr Gewicht auf die Waagschale.
Am 12. und 13. Mai finden in Rosenheim die 5. Bayerischen Jugendkunstschultage statt und eine der ältesten Kinder-Kultur Einrichtungen Bayerns , Kind und Werk Rosenheim, feiert ihr 40-jähriges Bestehen. Das Doppeljubiläum setzt mit einer großen Jugend-Kunstausstellung in der Städtischen Galerie und einer Fachtagung starke Impulse in die bayerische Bildungslandschaft.

Die Städtische Galerie Rosenheim zeigt von 12. bis 28. Mai Kunst von Kindern und Jugendlichen, die in den Ateliers und Werkstätten der bayerischen Kinder- und Jugendkunstschulen entstanden sind. Kind und Werk Rosenheim bespielt die Räume zusätzlich mit „lebendigen Werkstätten“: Von der Buchbinderei zum Papiermöbelbau gibt es dabei viele Möglichkeiten kunstpraktisches Know-How und bildnerisches Experiment zu verbinden und in die eigene kunstpädagogische Praxis zu integrieren .
Gäste aus Österreich und Tschechien bringen Impulse aus den Nachbarländern in den kreativen Austausch mit ein.

Kunsträume-Lebensräume
Die Fachtagung am Samstag, den 13. Mai bietet Input aus verschiedenen Bereichen der kulturellen Bildung und gibt den Teilnehmern mit einem Praxisparcours die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Kunst und Schule, Kunst mit Geflüchteten, Kunst und Inklusion: Wie sieht das aus in den Ateliers der Kinder- und Jugendkunstschulen und was für nachweisbare Stärken zeichnen diese Orte aus.
Das Kunst zum Perspektivenwechsel einlädt ist bekannt: Die multinationale und interdisziplinäre Gruppe „beanother lab“ experimentiert mit wissenschaftlichen und technologischen Möglichkeiten, sich in andere Personen hineinzuversetzen. In Rosenheim ist die Gruppe mit ihrem Experiment „machine to be another“ zu Gast: Eine Erfahrung der besonderen Art, die den künstlerischen Auftrag, die Dinge mit anderen Augen zu sehen, beim Wort nimmt.

Offenheit, Vielfalt, Freiraum sind Begriffe, mit denen Jugendkunstschule den aktuellen Herausforderungen begegnet. Damit steht sie mittendrin in den Diskursen und mittendrIn in den Lebensräumen junger Menschen. Der Bayerische Kunstschultag reflektiert das Potential von Kunst in den aktuellen Bildungsdebatten und lädt dazu ein, der Authentizität junger künstlerischer Arbeit zu folgen, in ihrer Intensität junge Lebenswelt wahrzunehmen,   und darin ein Stück eigenes „Mittendrin“ zu entdecken.